Farbsammlung

Grundsätzliches

ACHTUNG:

- Diese Farbensammlung ist von Rattengruft entwickelt und von mir für meine HP verändert worden.

- Es ist KEIN Standard, der dem UK, dem USA oder dem deutschen Standard entspricht. Dies hier ist nur eine Sammlung von Farben und Zeichnungen aus der ganzen Welt!

- Ich bin kein Züchter oder Genetiker. Ich frage mich nur durch die verschiedenen Internetforen und schreibe auf, was mir die Züchter empfehlen. Solltet ihr trotzdem schwere Fehler finde, bitte ich um eine Email.

- Bitte bedenkt auch, dass jeder Monitor die Farben etwas anders anzeigt und das jede Farbe im Bild auch durch Lichteinfall oder Blitzlicht verändert angezeigt werden kann.

- Die Fellfarben der Farbratte unterscheiden sich “sichtbar” oft nur sehr wenig - manchmal sogar so gut wie garnicht und man kann die “echte” Farbe nur bestimmen, wenn man den Gencode des Tieres kennt (bei Notfalltieren praktisch nie möglich, da kann man nur schätzen).

 

ACHTUNG:

Es gibt ihn nicht, den “einen, echten Standard”. In jedem Land kann es mehrere Standards geben, denn jeder Rattenclub kann seinen eigenen Standard gründen. So gibt es in USA und UK viele verschiedene Rattenclubs mit vielen verschiedenen Standards. Ich habe versucht, die bekanntesten auszuwählen an denen ich mich orientieren möchte:

RZV (Leider wurde der einzige deutsche Rattenzuchtverein aufgelöst)

Hawthorn (Englischer Standard)

Spoiledratten (Amerikanischer Standard)

Ratclub (Neuseeländischer Standard)

New South Wales Fancy Rat & Mouse Club (Australischer Standard, im Bau)

Kesyrottayhdistys (Finnischer Standard)

 

Auf dieser Seite könnt ihr euch mal durch die verschiedenen Clubs wühlen - viel Vergnügen!

 

Erklärungen:

- Farbbezeichnungen bei Ratten werden immer im selben Schema aufgeschrieben (der 3. Punkt wird nur bei Sonderformen erwähnt- der 4. Punkt meist nur bei Besonderheiten in der Augenfarbe, wie z.B. Black Eyed Siamese):

1. Fellfarbe - 2. Zeichnung - (3. Körperform und Felltyp) - (4. Augenfarbe)

 

- “Mock” bedeutet “Schein”. Eine Ratte die z.B. Mock Mink ist, sieht äusserlich zwar aus wie Mink, ist aber genetisch kein Mink (m) sondern Mock Mink (mo). Herausgefunden wurde diese Verschiedenheit der Gene, als Ratten aus Amerika nach England importiert wurden. Diese Tiere gaben in Kombination mit English Mink nur schwarze Welpen. So kam man darauf, dass man zwar ein Tier hat, das wie Mink aussieht, aber ein anders Gen trägt. Mock Cinnamon ist die “Agouti Variante” - und es gibt mittlerweile noch ein paar andere Farben “Mock” im Namen.

 

- “Heathering” bedeutet frei übersetzt: “Heidekraut”. Dieser Name wird vermutlich von der Schattierung der Pflanze abgeleitet. Oft haben Tiere der “Russian-Gruppe” “mehrfarbige” Haare, obwohl sie der Non-Agouti Gruppe angehören. Dies ist normal und nennt sich “heathering”. Es darf nicht mit “Silvered” verwechselt werden! Bei Silvered hat das Tier viele komplett weisse Haare im Fell, bei heathering sind die Haare in sich mehrfarbig, obwohl das Tier Non-Agouti ist. Woher dieser Effekt kommt, ist nicht bekannt. Heathering betrifft nur Tiere die Russian Blue based sind, also Russian Blue (rb) in den Genen haben, z.B. Russian Dove, Russian Fawn, Russian Silver.

Heathering
Beispiel für heathering bei einer Russian Blue

 

(Autor: Conny Pf.)

Next post

Krankheiten

Read More »

Neuen Kommentar schreiben


zooplus.de

Listinus Toplisten
UndTschuess