Anschaffung einer Ratte aber wo her?

In erster Linie ist immer davon abzuraten in ein Zoogeschäft zu gehen. Leider sind die Händler immer darauf aus "Ware" zu verkaufen. Manchmal auch mittels falscher Informationen. Wer in Bezug dessen schon negative Erfahrungen gemacht hat, weiß wovon ich rede.

Man sollte sich Gedanken machen wie diese Tiere dort "gezüchtet" werden. Es wird vielleicht keinen großen Wert auf einwandfreie Voraussetzungen, sei es in Bezug auf Gene oder die Haltung (sprich Makrolonboxen) geachtet.

Die Vorteile aus Privathand sind einfach zu erklären. Die Tiere wachsen im engeren Kontakt zu Menschen auf. Eine Privatperson beschäftigt sich von Anfang an mit den Kleinen und somit fällt eine Eingewöhnung beim neuen Besitzer wesentlich einfacher.

Das alles soll jedoch nicht heißen, dass man ein Tier für 15 Euro aus einer angeblichen Hobbyzucht kauft. Auch das haben wir erlebt. Die Tiere sind angeblich weniger Tumor anfällig und ect..

Ich empfinde die Erklärungungen dieser Hobbyzüchter genauso schlimm wie das "verkaufen" der Händler. Sie werben mit "Honig ums Maul schmieren" welches bei Rattenneulingen durchaus funktioniert. Die wirklichen Liebhaber wissen die Tierchen in gute Hände ohne eine Gebühr.

Eine Alternative wäre durchaus das Tierheim. Meist gibt es dort ältere Tiere denen man ein schönen Lebensabend bieten kann. Was aber nicht heißt das es nur SecondHand Ratten gibt. Ich selbst hab in diesem Bereich noch keine Erfahrungen sammeln können. Aber wenn mein "Bestand" etwas kleiner geworden ist werde ich dies durchaus in Betracht ziehen. Als Anfänger bekommt man mit Sicherheit auch hier noch ein paar Tips mit auf dem Weg.

Alles in allem sollte man sich Zeit für die Suche nehmen und auch mal hinter fragen wo kommen die Tiere her oder warum werden Sie abgegeben. Also Augen auf bei der Rattenwahl

Eine weitere Überlegung ist dann Männlein oder Weiblein.

In erster Linie gibt es nur 3 Möglichkeiten:

  1. Mädchen WG
  2. Männer WG
  3. gemischte WG (aber nur mit Kastrierten Böckchen)

 

Ratten vermehren sich sehr schnell und sehr oft. Deshalb sollte man vorab genaustens überlegen. Ich finde man sollte sich nicht unbedingt danach richten ob nun Böcke mehr "stinken" als Weibchen. Meiner Meinung nach tun sie das sowieso nicht. Ein Tier hat immer einen Eigengeruch, egal ob es eine Ratte, ein Hase oder ein Hund ist. Wenn ich meine her nehme riecht der Bock vom Eigengeruch schon etwas intensiver. Aber dazu muss ich wirklich nah mit der Nase ran gehen wenn er auf meiner Schulter sitzt. Unsere Besucher stellen immer wieder fest das es in unserem Wohnzimmer NICHT nach Ratte riecht. Es kommt natürlich darauf an wieviele man im Rudel hält und je nach Größe muss man etwas mehr und etwas öfter sauber machen. Bei uns werden täglich die Toiletten gereinigt und alle 2 Tage der komplette Käfig.

Ich hoffe Ihr konntet euch einen kleinen Überblick verschaffen.

Ergänzend muss man sagen: "Ratten sind das etwas andere Haustier" und ich bereue es nicht.

Next post

Der Schwanz

Read More »

Neuen Kommentar schreiben


zooplus.de

Listinus Toplisten
UndTschuess